News

Kombination aus Risiken trifft Immobilienhausse: Fernlicht an, statt fahren auf Sicht

News | 23.05.2022
  • Die Börse ist keine Einbahnstraße: Heftige Kursschwankungen in den letzten Monaten nach zwei Jahren Aktienrallye
  • Risiken derzeit selektiv sowie in kalkulierbarem Umfang eingehen und Fokus auf Immobilieninvestments in guten Lagen
  • Hohe Nachfrage nach zukunftsfähigen Büroimmobilien weiterhin ein positives Signal für Investments
Die Börse ist keine Einbahnstraße. Nach zwei Jahren Aktienrallye werden Investoren seit einigen Monaten durch heftige Kursschwankungen eindringlich daran erinnert. Dass die Börsenbinse auf die Assetklasse Immobilien gleichfalls zutrifft, könnten Anleger nach mehr als 10 Jahren soliden Preisauftriebs fast vergessen. Nach überstandener Finanzkrise konnten dem Betongold auch die Eurokrise, der BREXIT und die Coronakrise nichts anhaben. Seit 2010 kennt die Wertentwicklung nur eine Richtung – bergauf. Immobilienmanager im mittleren Alter kennen andere Zeiten nur aus dem Lehrbuch oder aus Erzählungen älterer Kollegen.

Es fährt sich zweifelsfrei gut auf dieser Einbahnstraße in den Renditehimmel. Doch der Blick auf Hinweisschilder am Straßenrand, die neuerdings vermehrt auftauchen lohnt sich. Achtung, starke Inflation. Achtung, Baukostenfalle. Achtung, explodierende Materialkosten. Achtung, Fachkräftemangel. Achtung, sinkende Büroflächennachfrage. Achtung: Zinswende.

Jede Herausforderung wäre für einen soliden Immobilienmarkt verkraftbar. Einiges spricht jedoch dafür, dass die Kombination sicht- und spürbarer Faktoren für ein neues Maß an Komplexität sorgt, die das Risiko deutlich erhöht. Durch die steigenden Kapital- und Baukosten könnte die Einbahnstraße besonders für jene Player am Markt mit einem U-Turn enden, die mit wenig Eigenkapital arbeiten und über unzureichende Sicherheitspuffer oder wenig tragfähige Nachfinanzierungsoptionen verfügen.

Die heikle Mischung wird für Marktteilnehmer spätestens dann hochriskant, wenn sie weiterhin der politisch fragwürdigen Devise vergangener Jahre folgen – nämlich auf Sicht zu fahren. Wir raten dringend dazu, Kurven- und Fernlicht einzuschalten. Das Kurvenlicht leuchtet die aktuellen Herausforderungen wie Inflation, Finanzierungskosten oder steigende Baukosten aus. Hier und da muss der Fuß dann vom Pedal, um langfristige Entscheidungen zu treffen. Derzeit sollten Risiken nur sehr selektiv sowie in kalkulierbarem Umfang eingegangen und der Fokus für Immobilieninvestments in guten Lagen geschärft werden.

Das Fernlicht leuchtet die Zukunft aus. Und dort sehen wir weiterhin eine hohe Nachfrage nach zukunftsfähigen Büroimmobilien. Themen wie Nachhaltigkeit, nutzerzentrierte Gebäudearchitektur und Urbanität definieren die Ansprüche an die Assetklasse über kurzlebige Trends hinaus. Die Einbahnstraße gabelt sich hier: Für einige wenige Objekte geht die Fahrt erst jetzt los, weil die Nachfrage nach zukunftsfähigen Büroimmobilien das Angebot bei weitem übersteigen wird. ESG manifestiert die neuen sozialen, ökologischen und politischen Anforderungen an Gebäude, Unternehmen und Investoren. Wer die Signale beachtet, fährt in Zukunft weiterhin gut mit Investments in Büroimmobilien.

Über ACCUMULATA Real Estate Group

Seit 1982 entwickelt, managt und finanziert ACCUMULATA State-of-the-Art-Immobilien und -Quartiere mit Landmarkcharakter. Erfolgreich realisiert wurden bislang mehr als 3 Mrd. EUR Investitionsvolumen mit über 600.000 m² Geschossfläche. Zu den Projekten der ACCUMULATA zählen in München DIE MACHEREI, das Motorama, das Palais an der Oper und die THERESIE sowie in Berlin das Forum Steglitz. Derzeit verwaltet ACCUMULATA Immobilien im Gesamtwert von über 2 Mrd. EUR als Asset- oder Development-Manager. Das Unternehmen steht für außergewöhnliche Immobilienlösungen und nachhaltige Zukunftsprodukte. Für Konzepte, die smart, grün und lebenswert für die Menschen sind, die sie nutzen. Für Raum, der ganzheitlich gedacht und zukunftsorientiert gestaltet ist. Und für Quartiere, die als exzellente und langfristige Investments bestehen können. Für Immobilien, die eine Vision erfüllen: „Shaping urban future“.

Für weitere Informationen siehe: www.accumulata.de und LinkedIn

Bildnachweis: © Chris Dickens

Related Posts

Presse | 21.04.2022

ACCUMULATA legt ESG-Artikel 9-Büroimmobilienfonds auf

Presse | 24.01.2022

Diese 3 Megatrends prägen die Immobilienbranche über 2022 hinaus

| 30.08.2021

ACCUMULATA setzt für eine zirkuläre Kreislaufwirtschaft auf die Onlineplattform MADASTER