News

Kunst, Kultur und Kulinarik: Es weihnachtet in der Macherei München

Presse | 02.12.2022
München, 1.12.2022. Mit der näher rückenden Weihnachtszeit geraten nach zwei Jahren Corona-Pandemie endlich die Weihnachtsmärkte wieder in den Fokus. Darunter erstmals mit dabei: Das Eventformat Weihnachtsmacherei. Besucher erwarten wechselnde Attraktionen wie Live-Painting-Sessions, ein Nikolaus-Besuch, Weihnachtskartengestaltung mit der renommierten Münchner Illustratorin Kera Till, Afterwork-Networking-Events und Schmankerl der in der Macherei ansässigen Gastronomen Celebre und Cutlerei sowie Glühwein und Punsch. Damit vereint das vielfältige Angebot und Programm der Weihnachtsmacherei Kunst, Kultur, Weihnachten und Besucher aus ganz München unter einem Dach.

Das neue Eventformat im Münchner Osten ist eine Kooperation der Macherei München, des Munich Art Districts (MAD), des Scandic Hotels sowie der Gastronomen Celebre und Cutlerei. Jochen Ehmann, Quartiersmanager der Macherei München, erklärt: „In der Weihnachtsmacherei lebt der urbane Charakter des neuen Quartiers zum ersten Mal durch das Zusammenspiel von Kunst, Kultur und Menschen auf. Damit wird die Weihnachtsmacherei zum stimmungsvollen Inkubator für Interaktion und Kommunikation zwischen den dort ansässigen Gastronomen, Nahversorgern und Firmen sowie den Bewohnern des Stadtteils Berg am Laim und ganz Münchens.“

Eröffnungsevent am 1. Dezember

Zum Opening der Weihnachtsmacherei haben sich die Kooperationspartner etwas Besonderes einfallen lassen: Am 1. Dezember, ab 16 Uhr, erwartet die Gäste der Eröffnungsfeier weihnachtliche Musik von DJ Deniz sowie eine kulinarische Kulisse, Glühwein und Punsch. Die Besucher dürfen außerdem miterleben, wie die Künstlerin Chiara Attanasio gemeinsam mit sechs Künstlern des Munich Art Districts ausgewählte Fensterfronten der Macherei in ihre Leinwände verwandelt. „Mit der Weihnachtsmacherei können sich alle Münchner nicht nur ein Bild vom neuen Quartier im Münchner Osten machen. In Begleitung von Kunst, Musik und weihnachtlichen Köstlichkeiten treten zum ersten Mal die Mieter der Macherei München in direkten Kontakt mit den Menschen der Stadt. Unser Ziel ist es, den Bewohnern von Berg am Laim und der Stadt München das Quartier näherzubringen und uns gemeinsam auf die besinnliche Weihnachtszeit einzustimmen“, sagt Jochen Ehmann.

Abgerundet wird das Konzept der Weihnachtsmacherei mit Spenden für die Münchner Tafel: Die Kooperationspartner spenden 30 Cent von jedem verzehrten Getränk sowie einen Anteil der verzehrten Speisen an die Tafel München, die bei der Eröffnung ebenfalls anwesend sein wird.

 

Eckdaten „Die WeihnachtsMacherei“

Adresse: Quartiersplatz, Macherei München, Weihenstephaner Straße 12, 81673 München

Website: https://www.die-macherei-muenchen.de/weihnachtsmacherei/

 

Veranstaltungskalender:

01.12.22: Ab 16.00 Uhr Grand Opening mit Big Lightning Session in Begleitung von Musik durch DJ Deniz und Live Painting mit Chiara Attanasio & weiteren Künstlern des Munich Art Districts (Katharina Konte, Vasiliki Mitropoulou, Maria Kriegmaier, Silvie Penelope Schmidt, Alisa Sakubik und Dino Cirkic)

06.12.22: Von 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr Besuch vom Nikolaus, der Geschenke mitbringt

08.12.22: Von 17.00 Uhr bis 22.00 Uhr Afterwork Live Session in Begleitung von Musik durch DJ Kleinhans

10.12.22: Ab 13.00 Uhr Live Painting mit der Künstlerin Silvie Penelope Schmidt

15.12.22: Von 17.00 Uhr bis 22.00 Uhr Afterwork Live Session in Begleitung von Musik durch DJ Kleinhans

16.12.22 und 17.12.22: Von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr Gestaltung von Weihnachtskarten mit der renommierten Illustratorin Kera Till

21.12.22: Ab 16.00 Uhr Closing Party in Begleitung von Musik durch DJ Deniz

 

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag, von 16:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Samstags von 13:00 Uhr bis 22:00 Uhr

 

Verkehrsanbindung:

S-Bahn: Leuchtenbergring (680 m, ca. acht Gehminuten, Stammstrecke)

U-Bahn: Josephsburg (710 m, ca. zehn Gehminuten, U2)

Tram: Schlüsselbergstraße (24-Stunden-Betrieb, direkt vor dem Grundstück, Linie 19)

Bus: Schlüsselbergstraße (direkt an dem Grundstück, Linie 190/191)

Auto: gute Anbindung an das lokale und überregionale Straßennetz (300 m bis zum Mittleren Ring), an die A94 und die A 99 (Autobahnring Ost – alle Richtungen) sowie die A 8 Richtung Salzburg.

 

Über Die Macherei München

Im Münchner Stadtbezirk Berg am Laim entstand seit Herbst 2017 innerhalb von rund fünf Jahren das urbane Büro- und Geschäftsquartier „Die Macherei“. Der Projektentwickler, ein Joint Venture aus Art-Invest Real Estate und ACCUMULATA Real Estate, hat auf der 26.400 Quadratmeter großen Grundstücksfläche an der Weihenstephaner Straße im Münchner Osten neben einem zentralen Quartiersplatz sechs Gebäude mit unterschiedlichen Architektursprachen umgesetzt. In ihnen entstanden über 75.000 Quadratmeter vermietbare Fläche für Büro, Geschäfte und Einzelhandel, Restaurants, ein Design-Hotel und ein Fitnessstudio. Auf gut 55 Prozent der Mietfläche wurden zukunftsweisende Bürowelten für bis zu 2.500 Angestellte aus national wie international etablierten Unternehmen und Start-ups geschaffen.

Für die Architektur zeichnen sich die drei international renommierten Architekturbüros HWKN Architecture, holger meyer architektur und OSA Ochs Schmidhuber verantwortlich. Herzstück des Ensembles ist das sogenannte Inkubatorgebäude, das mit rund 16.000 Quadratmetern als Start-up- und Co-Working-Hub angelegt ist. Das Quartier wurde vorrangig aus Ziegelstein errichtet – eine Reminiszenz an die früher in Berg am Laim angesiedelten Ziegelbrennereien. Im Inneren finden sich Loft-Büros mit 3,50 Meter lichten Raumhöhen und freiliegenden Leitungssystemen. Über die Hälfte des in der Vergangenheit verschlossenen Grundstücks wird für die Öffentlichkeit zugänglich und damit auch am Abend und an den Wochenenden belebt sein. Der Baustart ist im Herbst 2017 erfolgt, die Fertigstellung erfolgte im Jahr 2022.

 

Über die ACCUMULATA Real Estate Group

Seit 1982 entwickelt, managt und finanziert ACCUMULATA State of the Art-Immobilien und – Quartiere mit Landmarkcharakter. Erfolgreich realisiert wurden bislang mehr als EUR 3 Mrd. Investitionsvolumen mit über 600.000 m² Geschossfläche. Zu den Projekten der ACCUMULATA zählen in München das TRI, das HERZOG MAX, DIE MACHEREI MÜNCHEN, das Motorama, das Palais an der Oper und die THERESIE sowie in Berlin das Forum Steglitz. Derzeit verwaltet ACCUMULATA Immobilien im Gesamtwert von über EUR 2,0 Mrd. als Asset- oder Development-Manager. Das Unternehmen steht für außergewöhnliche Immobilienlösungen und nachhaltige Zukunftsprodukte. Für Konzepte, die smart, grün und lebenswert sind für die Menschen, die sie nutzen. Für Raum, der ganzheitlich gedacht und zukunftsorientiert gestaltet ist. Und für Quartiere, die als exzellente und langfristige Investments bestehen können. Für Immobilien, die eine Vision erfüllen: „Shaping urban future“.

Weitere Informationen unter www.accumulata.de, LinkedIn und Instagram.

Related Posts

Presse | 14.11.2022

Kommentar zu Denkmalschutz: Lebenswerte Städte oder Freilichtmuseen?

Presse | 27.10.2022

Wenn aus Architekturgeschichte neue Urbanität wird: Quartiersentwicklung Macherei München öffnet ihre Türen

©Falcon Crest Air https://www.falconcrest.com/
News | 19.09.2022

INTERVIEW: ESG DAILY – Sustainability Management im Unternehmensalltag